top of page

Business Coach, CSR-Manager und Sustainable Mentor









Die Chronistenpflicht verlangt noch, nachzutragen, dass ich am 27. Januar 2023 meine Prüfung zum CSR-Manager (IHK Nürnberg für Mittelfraken) erfolgreich absolviert habe.


Das ergänzt wunderbar meine Ausbildung zum Sustainable Mentor (IHK) 2022 und den systemischen Businesscoach (hauserconsulting / Deutscher Bundesverband Coaching e.V.) aus dem Jahr 2019.


Mal sehen wie ich das zusammenbinde und was daraus wird. Daran arbeite ich gerade in einem wunderbaren Working Out Loud® Circle meiner Peer School for Sustainable Development e.V. mit Astrid, Christine und Maria.


Aber kurz zurück zum CSR-Manager.


Der Lehrgang lief an der IHK-Akademie Mittelfranken über 6 Monate offline und online.


Was habe ich unternehmensübergreifend über meine konkrete Jobrolle hinaus gelernt?


Nachhaltigkeit funktioniert nur mit dem #Commitment aller: Geschäftsleitung und Mitarbeitende.


Ein CSR-Manager muss die Themen #Klimabilanz, #soziale, #ökologische und #ökonomische Nachhaltigkeit, #Recht und #SustainableFinance, #Biodiversität, #Reporting und natürlich #Kommunikation immer im Blick haben - auf der politischen, gesellschaftlichen und unternehmerischen Ebene.


Eine stärker werdende #Regulatorik treibt die nachhaltige Transformation voran.


Aber die wirklichen Treiber in Unternehmen sind meist extrem motivierte Nachhaltigkeitsmanager:innen und Mitarbeitendennetzwerke, sogenannte #GreenTeams. Letztere, also Mitarbeitende ohne Rollen- und Aufgabenbeschreibungen im Bereich Nachhaltigkeit, ohne Budget und Ressourcen, aber mit starker intrinsischer Motivation sind die entscheidenden Helfer bei der Transformation und Ökologisierung von Geschäftsmodellen!


Mein dank geht an die zu strengen Prüfer Prof. Frank Ebinger von der Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm und Joachim Raschke von der IHK.


Und an meine Mitlernenden, insbesondere Elisabeth Schmiedel für die zusätzlich für mich spannende Stiftungsperspektive, Susanne Stocker für den Blick auf Nachhaltigkeit in #NGO und Nina Rittler für die Kommunikation. An Stefan Brand für den Blick auf Nachhaltigkeit & #sexymachines, Dominik Schiller auf meine gute alte Üstra (was mich an meine Studienjahre in Hannover erinnerte), Philipp A. für die kommunale Perspektive (ich denke an an meine einstige Bürgermeisterkandidatur) und Christian Lutz für den Blick aus der Perspektive eines Geschäftsführers eines mittelständischen Unternehmen.

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page